Befreie dich von Ängsten

 

Die meisten physischen Ängste stehen mit keiner konkreten, also echten bzw. unmittelbaren Gefahr im Zusammenhang. Angst begründet sich nicht durch das unmittelbare Geschehen, sondern durch das was eventuell in der Zukunft geschehen könnte.

 

Im gegenwärtigen Augenblick, im Hier und Jetzt herrscht keine Angst in uns.

 

 

Durch das gedankliche Verweilen in der Zukunft bildet sich die Angst, viele Menschen nennen diese Angst auch Zukunftsangst. Gehen unsere Gedanken aus dem Jetzt (Gegenwart) in Richtung Zukunft, bildet sich eine „Blase“ (= selbsterschaffene Realität), sie sich mit unterschiedlichen Formen der Angst und mit Blockaden füllt.

 

Unterschiedliche Formen von Angst

 

Alle Emotionen wie Zweifel, Unbehagen, Sorge, Unruhe, Anspannung, Nervosität, Phobien sind Formen der Angst. Immer wenn wir nicht im Vertrauen sind, uns sozusagen von Allem getrennt fühlen, leben wir augenblicklich in der Angst.

 

Ursachen für Ängste können sein:

  • die Angst vor Verlust
  • die Angst zu Versagen
  • die Angst vor Verletzungen
  • die Angst vor dem Alleinsein
  • die Angst nicht geliebt zu werden
  • die Angst vor Krankheit
  • die Angst vor dem Sterben oder dem Tod 

Wir identifizieren uns ständig unbewusst und bewusst mit erlebten Dramen und mit Erinnerungen aus der Vergangenheit und projizieren diese erlebten Erfahrungen, insbesondere durch die zumeist negativ behafteten Emotionen und Gedanken dazu, bis in unsere Gegenwart und weiter in die Zukunft. Die Erinnerungen da diese Erfahrungen stammen aus dem Unterbewusstsein in Form von Bildern, Gefühlen, Emotionen und Gedanken. Unser Unterbewusstsein möchte uns vor erneuten (in diesem Falle negativen Erfahrungen) „beschützen“ und die Persönlichkeit kreiert daraus zum Beispiel Angst.

 

Dabei geschieht folgendes, wir durchleben die alten Erfahrungen immer wieder neu, stellen uns vor, wie die Situation aussehen könnte und formen somit unser aktuelles Leben, mit negativen Gefühlen und Ängsten.

 

Sind wir besonders mit Angst behaftet, dass sich Dinge und Situationen wiederholen könnten, schöpfen wir in die Richtung Negativität und Drama und erschaffen uns damit unsere eigene unerwünschte Realität selbst.

 

Angst als Auslöser für Schmerzen und Krankheiten

Ein grosser Anteil an menschlichen Schmerzen wird von uns selbst gemacht – sozusagen selbst erschaffen und verursacht. Dies geschieht, wenn wir unser Leben in der Vergangenheit oder in der Zukunft „abspulen“, sozusagen weit weg vom „Hier und Jetzt“ leben.

 

Zusätzlich lassen wir unser Denken vom Ego-Verstand regieren und können Situationen im gegenwärtigen Augenblick nicht bzw. nicht vollständig annehmen. Wir bauen uns damit innere Widerstände gegen unser gegenwärtiges Leben auf.

Mit unseren kraftvollen Gedanken ( = Mentalkraft) fangen wir an, eine für uns negative Situation (=Widerstand) zu beurteilen, zu bewerten bzw. zu analysieren.

 

Gleichzeitig beginnen Emotionen in uns diesen Widerstand zu spüren, dies können negative Gefühle wie Unwohlsein, Sorgen, Ängsten und ebenso Schmerzen sein. Je mehr wir uns mit diesem Gefühl identifizieren, umso mehr sind wir mit unserem Denken verbunden, das wiederum von unserem Bewusstsein und unserer Persönlichkeit gelenkt wird. Je nach Persönlichkeit und dem eigenen Bewusstsein verstärken wir damit unser eigenes Leid und den Schmerz dazu.

 

Durch unsere Gedankenkraft sind wir in der Lage mit den entsprechenden Gefühlen bzw. Emotionen in den Schmerz zu schöpfen und ihn damit zu intensivieren, ihn damit zu verstärken. Oder auch Schmerzen, Gefühle und auch Symptome können wir mental erstellen, die sich in der physischen Welt real anfühlen.

 

 

Die Angst und den Schmerz auflösen

Um die Angst und den daraus resultierenden Schmerz zu lösen, ist es wichtig die aktuelle Situation (auch wenn sie uns nicht gefällt wie sie ist) im Hier und Jetzt (im gegenwärtigen Augenblick) anzunehmen. Damit können wir den inneren Widerstand verkleinern und uns aus dem Denken und Fühlen (meist Zukunfts-Angst - es kann noch schlimmer kommen, usw.) befreien.

 

Im Hier und  Jetzt leben

Im Hier und Jetzt zu leben bedeutet vollständig mit allen Sinnen, Körpern und Bewusstseinen im gegenwärtigen Augenblick zu sein.

 

Es ist wichtig im täglichen Leben bei allen Routinetätigkeiten im Hier und Jetzt zu sein und somit ganz in diesem gegenwärtigen Augenblick zu leben.  Wir leben nicht in der Vergangenheit und auch nicht in der Zukunft. Das Hier und Jetzt ist unser reales Leben – es spielt sich im gegenwärtigen Augenblick ab.

 

Nur im „Hier und Jetzt“ können wir unser Leben wie wir es uns wünschen erschaffen, lenken und formen, wie wir es uns wünschen.

 

 

Beispiele im Hier und Jetzt sein (Übungen für den Alltag)

  • Richte deine gesamte Aufmerksamkeit auf die gerade ausgeführte Tätigkeit.
  • Beim Treppe steigen: Gehe Stufe für Stufe, spüre jede Bewegung des Körpers, spüre und achte auf deinen Atem, sei voll gegenwärtig.
  • Beim Hände waschen: Spüre die Temperatur des Wassers auf der Haut, an deinen Händen, Höre auf das Geräusch des Wassers, Nimm den Duft der Seife wahr.
  • im Garten sitzen: Spüre wie sich die Luft anfühlt, weht ein Wind oder scheint dir die Sonne ins Gesicht, geniesse dieses Gefühl. Kannst du den Duft von Pflanzen riechen, hörst du Vögel zwitschern oder andere Tiere in deiner Umgebung, nimm die Farben der Natur wahr.

Dies sind einfache Wahrnehmungsübungen um dich mehr und mehr ins „Hier und Jetzt“ zu bringen.

 

Unsere Empfehlung

 

Wenn du eine neue Tätigkeit beginnst, halte kurz inne und achte auf den Strom deines Atems, verbinde dich mit dem Zentrum der Erde. Du bist mit allem verbunden was ist, nimm die Kraft deines Atems wahr, der dich dabei durchströmt.

 

Der Erfolg dieser meditativen Übung ganz im Hier und Jetzt zu sein, wird dir gespiegelt durch den zunehmenden inneren Frieden, die innere Gelassenheit und zunehmende Leichtigkeit. Dies ist der Beginn und Fortschritt deiner Selbstheilung und persönlichen Entwicklung.

 

Die vollständige Auflösung und Transformation der wirksamen feinstofflichen (energetischen) Ursachen von Ängsten erfährst du im Seminar Spirituelle Transformation und Selbstheilung.

 

 

Zentrum für Heilung

und spirituelle Entwicklung

 

Anja Schriever und René Wyss

 

Spirituelle Lehrer und Heiler

Persönlichkeits-Coach

Raum-und Landschaftheiler

Holistische Ernährungs-Coach

 

Tel. +49 (0)4133 - 224 19 32

Mobil Schweiz: +41 (0)79- 223 67 60

 

Haftungsausschluss: Wir weisen darauf hin, dass wir keine Diagnosen im schulmedizinischen Sinne stellen und unsere Behandlungen und Coachings eine ärztliche Untersuchung nicht ersetzen. Wir geben keine Heilversprechen ab. Es werden Impulse zur Wiederherstellung des Gleichgewichtes von Körper, Geist und Seele gesetzt.

 

Bei Seminaren und Coachings können starke Energien fliesen, ausserdem können große Veränderungen im Leben des Klienten auftreten. Für diese Veränderungen und möglicherweise daraus resultierende Konsequenzen übernehmen wir keine Haftung weder gegenüber der Klienten, deren rechtlichen Nachfolger oder Dritter.  ->AGB lesen

 

Hinweis auf Grundlage gesetzlicher Vorschriften: Alle Aussagen und Informationen auf der Website www.holistische-gesundheitswege.de, sowie alle in Papierform bzw. per elektronischer Medien zur Verfügung gestellten Dateien und Informationen, auch zu Wirkungseigenschaften zu Produkten, wie auch Aussagen und Informationen auf den Seminaren,  Veranstaltungen und Einzelberatungen sind rein spiritueller Natur und wurden von den geistigen Dimensionen abgerufen. Aus der zur Zeit gültigen und anerkannten wissenschaftlichen Sicht sind diese Ebenen nicht existent und somit haben auch diese Informationen keinen  anerkannten Wahrheitsgehalt, auch wenn sie die physischen oder anerkannten psychischen Ebenen betreffen. Diese Aussagen sind somit auch kein Ersatz für die Informationen bzw. Diagnosen und/oder die Behandlung bzw. Beratung von Rechtsanwälten, Steuerberatern, Ärzten, Apothekern, Psychologen, Psychiatern und Heilpraktikern bzw. staatlichen Institutionen und dies wird auch nicht empfohlen.